Start Imprägnieraktion 2014
Kohtenimpraegnieraktion

Kohtenimprägnieraktion (12.4.2014)

 

Auch dieses Jahr stand wieder ein Mammut-Projekt an, bei dem die Hilfe vieler Zugvögel von Nöten war. Ziel war es, das gesamte Zeltmaterial zu sichten, fehlende Knöpfe oder Schlaufen zu erneuern und abschließend die Zeltplanen zu imprägnieren.

Dies ist je nach Einsatzzeit und pfleglichem Umgang alle 5-7 Jahre notwendig, denn unter undichten Kothenplanen möchte doch gerade bei Regenwetter keiner schlafen. Dem Ruf der durchaus ansprechenden Einladung folgten zwölf „Langstreckenzieher“.

Pünktlich um 10 Uhr musste das Material noch einmal kurz sortiert und die Mannschaft eingewiesen werden. Das war von großer Bedeutung, da dieses Jahr neben der alt bekannten Imprägnierung durch essigsaure Tonerde auch eine Imprägnierung durch eine vorgefertigte Lösung stattfand, die ohne Auswaschen der Kothenplanen direkt per Spritzflasche aufgetragen werden konnte.

Dieser Luxus hatte jedoch auch seinen Preis, der freundlicherweise von der Wichernstiftung übernommen wurde. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön dafür. Alle Anwesenden teilten sich in drei Lager auf: Nähstation sowie altbekannte und neumodische Imprägnierung.

Nach schweißtreibendem Stampfen der Kothenplanen und anschließendem kräftezerrendem Auswringen gab es leckere belegte Brötchen, bevor der Großteil der Planen imprägniert wurde und der auf dem Dachboden jetzt lange Zeit hat, um zu Trocknen. Bis zum Pfingstzeltlager sollen auf diese Weise alle Planen wasserundurchlässig gemacht werden, denn auf nasse Köpfe hat keiner Lust!

 

 

Felix Bisch